Kein Schufa-Eintrag durch Easyautoleasing

 

Leasinggesellschaften melden regelmäßig der Schufa die Vertragsdaten eines mit Ihnen geschlossenen Leasingvertrages. Auf diese Daten hat dann ebenfalls Ihre Hausbank oder andere Kreditgeber Zugriff.

Die finanziellen Verpflichtungen aus dem Leasingvertrag werden bei einer künftigen Kreditprüfung berücksichtigt – und haben dadurch womöglich einen negativen Einfluss auf die Kreditentscheidung. Wir melden keinerlei Daten an die Schufa, da wir ebenfalls von der Schufa auch keinen Datenabruf benötigen. Bei Kreditaufnahme in einer Bank, dem Abschluss eines Leasingvertrages oder sogar auch Handy- und Internetverträgen wird vom Kunden regelmäßig die Unterschrift für die sogenannte Schufa-Klausel abverlangt, mit der die Weitergabe der Kundendaten an die Schufa gestattet wird.

Die Schufa-Klausel ist umstritten und musste jüngst wegen eines BGH-Urteils mit Blick auf die unzulässige pauschale Einwilligung in die Datenweitergabe neu gefasst werden. Seither ist eine Weitergabe der Daten nur zulässig, soweit das übermittelnde Kreditinstitut die Aussagekraft und die Berechtigung einer bestimmten Einzelmeldung unter sorgfältiger Abwägung beiderseitiger Interessen prüft, und zusätzlich das System der Kreditinformationen derart organisiert ist, dass gespeicherte Daten insgesamt ein weitestgehend vollständiges und aktuelles Bild der Kreditwürdigkeit des Kunden bieten.

Eine Verpflichtung zur Akzeptierung der Bestimmungen dieser Schufa-Klausel besteht nicht, sie kann gestrichen werden innerhalb des Vertragswerkes. Dies wird allerdings im Allgemeinen zur Folge haben, dass der Abschluss des gewünschten Vertrages, z.B. Leasingvertrag oder Handyvertrag nicht zustande kommt. Sodann empfiehlt sich der Vertragsabschluss bei einem Vertragspartner ohne Schufa, wobei in der Regel höhere Zinsen oder Gebühren anfallen werden.

Weitere Informationen zum Thema Autoleasing ohne Schufa

Sie haben Interesse an einem Leasingvertrag ohne Schufa? Dann empfehlen wir Ihnen folgende Beiträge: