Liquiditätsvorteile von Leasing im Allgemeinen

Besonders Firmen, Gewerbetreibende und Freiberufler können von den Vorteilen des Leasing profitieren – bei Privatpersonen kommen diese möglichen Vorteile zumeist nicht zur Geltung. Wir raten Privatpersonen vom Autoleasing und vom Leasing ohne Schufa daher ab.

Schonung von Liquidität

Der Geldfluss erfolgt kontinuierlich in Form der monatlichen Leasingraten. Bei sofortiger Zahlung eines Kaufpreises zu Lasten des Geschäftskontos fließt eine große Summe ab, die gegebenenfalls für den laufenden Geschäftsbetrieb besser genutzt werden kann.

Erhaltung von Kreditrahmen

Wird eine Investition durch einen Leasingvertrag finanziert, wird die Kreditlinie bei der Hausbank geschont. Diese Liquiditätsreserve ist für den laufenden Geschäftsbetrieb zumeist von großer Wichtigkeit. Es sollte eine Leasinggesellschaft gewählt werden, die nicht unmittelbar von der Hausbank refinanziert wird, weil es hier zu einer Anrechnung der Lesingsumme auf den Kreditrahmen kommen kann.

Leasingraten sind Betriebsausgaben

Wird das Leasinggut betrieblich genutzt, z.B. das Leasing-Auto als Firmenwagen für den Außendienst, so sind die Leasingraten als Betriebsausgaben steuerlich absetzbar. Voraussetzung hierfür ist, dass das Leasinggut beim Leasinggeber bilanziert wird.

Gute Planbarkeit

Als monatlich wiederkehrende Zahlung verlaufen die Leasingkosten parallel zur Nutzung des Leasinggegenstandes. Vorleistungen, mit Ausnahme einer möglichen Leasingsonderzahlung, sind nicht erforderlich. Das Leasingobjekt finanziert sich quasi selbst durch dessen produktive Nutzung. Üblicherweise sind die Leasingraten betraglich gleichbleibend und in der Laufzeit festgelegt, und damit gut planbar.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.